Menschen ohne Papiere

Lebenswelten zwischen BEHALA und LAGESO: Moabit West

Wie leben eigentlich Menschen, die hier sind, aber eigentlich gar nicht hier sein dürften? Der Rundgang "Menschen ohne Papiere" betrachtet die Lebenslagen und Anpassungsstrategien von Mitbürger_innen in Berlin die ohne gültige Aufenthaltspapiere mitten unter uns wohnen, arbeiten und am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Die verschiedenen Dimensionen wie beispielsweise Bildungszugang, medizinische Versorgung, Wohnraumsuche werden bei diesem Stadtspaziergang aus den vielfältigen Positionen heraus vorgestellt. 

Abgerundet wird der Stadtrundgang durch vielseitige methodische Ansätze, die alle Teilnehmer_innen aktiv in den Rundgang einbeziehen. Gerne passen wir den Stadtrundgang an Eure/Ihre Bedürfnisse an. 

 

Einen ersten Eindruck zum Rundgang und ein Einstieg in das spannende Thema bietet der filmische Beitrag von SODI | international in der Reihe Draufsicht, der den gesundheitlichen Aspekt behandelt. 

Treffpunkt: S-Bahn Beusselstraße

Dauer: ca. 2 Stunden

Preis: 100,- Euro für Schulklassen (max. 25 Schüler*innen), 150,- Euro für andere Gruppen

Sie sind an dem Stadtrundgang „Menschen ohne Papiere“ interessiert? Anfragen und Anmeldungen können Sie unter Angabe des gewünschten Datums, Uhrzeit und der geplanten Teilnehmerzahl an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.

Schon Teilgenommen? Wir freuen uns über euer Feedback. Schickt uns einfach eine Email!